Reptilien

Reptilien Fachforum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Der Berberskink / Eumeces algeriensis

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
lunis88
Forenfalter
Forenfalter
avatar

Anzahl der Beiträge : 218
Alter : 32
Ort : ohlstadt
Anmeldedatum : 11.12.07

BeitragThema: Der Berberskink / Eumeces algeriensis   Mi Dez 12, 2007 12:21 pm

Der Berberskink
Eumeces algeriensis



Beschreibung:
Eumeces algeriensis kann bis zu 42 cm lang werden. Der Rücken ist braun mit orangeroten Flecken die Querbinden geordnet sind..
Die Flanken sind gelblich, die Unterseite weiss. Weibchen sind weniger kräftig gefärbt. Die Männchen sind schwerer und haben einen dickeren Kopf sowie einen dickeren Schwanzansatz. Berberskinke können kräftig zubeissen werden aber schnell zahm.

Verbreitungsgebiet/ Vorkommen:
Das Verbreitungsgebiet umfasst Marokko und Algerien. Die Art bewohnt sandige, trockene Gebiete.

Haltung:
Zur Haltung eines Pärchen benötigt man ein Terrarium mit den Mindestmaßen 100 x 50 x.50 cm. Als Bodengrund eignet sich eine mindestens10 cm hohe Sandschicht, ad die Tiere sich gerne im Sand verstecken. Dekorieren kann man mit Steinen und Wurzeln.Eine Ecke des Terrariums sollte ständig leicht feucht gehalten werden. Die Temperatur im Terrarium sollte tagsüber bei 28 – 30°C liegen. Mit Hilfe von Strahlern schafft man Wärmeplätze mit Temperaturen um 38°C.
Nachts sollte die Temperatur auf 18 – 20°C abgesenkt werden. Ein Teil des Terrariums kann auf mit einer Bodenheizung beheizt werden. Da die Männchen während der Paarungszeit heftig um die Weibchen kämpfen sollten sie nur ein Männchen pro Terrarium halten. Wie die meisten Echsen sollten auch Berberskinke regelmäßig mit einer geeigneten UV- Lampe wie z.B. Osram Ultra Vita Lux bestrahlt werden. Eine Winterruhe von 2-3 Monaten bei einer Temp. von 15- 18°C und einer auf 6 Std. abgesenkten Beleuchtungsdauer, ist für eine erfolgreiche Zucht nötig.

Futter:
Insekten aller Art, nestjunge Mäuse, weiches Obst, wie zum Beispiel Bananen.


Zucht:
Nach der Winterruhe erfolgen in der Regel die Paarungen bei der das Männchen das Weibchen mittels Paarungsbiß festhält. Innerhalb einiger Wochen erfolgen mehrere Kopulationen. Nach einer Tragezeit von 6- 7 Wochen werden 5- 20 Eier in einer Höhle abgelegt. Das Weibchen bewacht die Eier kurzzeitig. Die Eier werden am besten in einen Inkubator überführt. Bei einer Temperatur von 28- 30°C schlüpfen die Jungen nach 7-10 Wochen. Die jungen Skinke werden mit kleinen Insekten aufgezogen.

Quelle: Reptilnet.de

Ich muß gestehen, diesen Beitrag habe ich übernommen, da er mir sehr gut gefiel und schön geschrieben war. Ich hoffe es ist niemand böse darum.

Quelle: http://www.desert-terra.de/

_________________
wer glaubt etwas zu sein , hat aufgehört etwas zu werden .....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Der Berberskink / Eumeces algeriensis
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Reptilien :: Skinke :: Skinke FAQs-
Gehe zu: