Reptilien

Reptilien Fachforum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Gasblasenkrankheit

Nach unten 
AutorNachricht
lunis88
Forenfalter
Forenfalter
avatar

Anzahl der Beiträge : 218
Alter : 32
Ort : ohlstadt
Anmeldedatum : 11.12.07

BeitragThema: Gasblasenkrankheit   Mi Dez 12, 2007 1:56 pm

Symptome: Frisches Leitungswasser ist zunächst mit Gasen übersättigt.
Erst wenn es eine Weile steht, entweicht das überschüssige Gas.
Wenn aquatile Amphibien wie Axolotl oder Krallenfrösche plötzlich frischem Leitungswasser ausgesetzt werden (z.B. bei einem vollständigen Wasserwechsel), kommt es zur Bildung von Gasblasen unter der Haut, was zu Entzündungen, Blutungen und Nekrosen führen kann.
Bei Krallenfröschen sind diese Läsionen im Bereich der Schwimmhäute zunächst besonders ausgeprägt.
Im Verlauf der Erkrankung sind zahlreiche, teilweise auch zusammenfliesende Gasblasen unter der Haut zu sehen, und die Tiere treiben an der Wasseroberfläche.
Sie sterben schließlich an Gasblasenbildung in den Blutgefäßen und an bakteriellen Sekundärinfektionen.

Therapie: Das überführen betroffener Tiere in Wasser mit reduziertem Gehalt an gelösten Gasen, z.B. durch Verwendung von vorher kurzzeitig erhitztem Wasser, kann zum Abklingen der klinischen Symptome und zu Genesung der Tiere führen.
Um das Auftreten der Gasblasenkrankheit zu vermeiden, sollte immer nut ein Teilwasserwechsel mit gut abgestandenem Wasser durchgeführt werden.


Quelle: aus dem Buch: Die Krankheiten der Amphibien und Reptilien von Gunther Köhler

_________________
wer glaubt etwas zu sein , hat aufgehört etwas zu werden .....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Gasblasenkrankheit
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Reptilien :: Terraristik Allgemein :: Krankheiten-
Gehe zu: